Alles Glück dieser Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde. Welcher Reiter kennt nicht dieses wunderschöne Sprichwort. Jedoch reitet nach einem Sturz oder anderen unvorhersehbaren Geschehnissen oft die Angst mit. Falls der Reiter überhaupt noch auf das Pferd steigt.

Oft kommt es aber auch vor, dass schon beim Gedanken auf das Pferd zu steigen von vornherein ein mulmiges Gefühl entsteht. Somit verbauen sich viele Interessierte die Chance, ein tolles Hobby kennenzulernen.

Oft ist es so, dass der Reiter dann durch die Angst derart angespannt ist, dass die Leistung nachlässt oder die Angst sich auch auf das Pferd überträgt. Eine Abwärtsspirale beginnt und das Reiten ist nicht mehr eine Muse, sondern eher eine Verkrampfung.

Dieser Teufelskreis kann durch die Hypnosetherapie oder in Kombination mit anderen, schnellwirksamen Verfahren aufgelöst werden. Liegt der Reitangst ein Trauma zugrunde, wie zum Beispiel ein Zustand nach einem Sturz oder dergleichen, muss oft auch das Trauma mitbehandelt werden.

Ich kann Ihnen das Reiten nicht beibringen, ich kann Ihnen jedoch aufgrund meiner Erfahrung als Therapeut die Ängste und die Blockaden nehmen. Auch ist es für Sportreiter und Hobbyreiter gleichermaßen möglich, ihre Leistung auf allen Ebenen zu steigern.

In der Regel kommen wir bei diesem Problem mit wenigen Sitzungen aus. Bei komplexen Traumata kann es auch schon mal etwas länger dauern.

Angst beim Reiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.